Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ex Post Facto

3 Jun|19:30 - 22:30

€9

Was macht die Demokratie so erstrebenswert?Wie schützt sie uns und wie beschützen wir sie?Wo ist die Demokratie zuhause?Im Grundgesetz? Im Alltag? In unseren Köpfen? Das Thema der diesjährigen Produktion, ist das große Thema Demokratie, das durch einen Rechtsruck in Europa, Politikverdrossenheit und „politisch desinteressierte” Jugendliche aktueller kaum sein kann. In beeindruckender Weise zeigen Jugendliche ihre Sicht auf Welt und verweisen auf die Notwendigkeit politischen Engagements. Emotional, laut und unverfälscht und zutiefst berührend zeigen junge Menschen auf der Bühne, dass Veränderungen stattfinden müssen, damit diese eine Welt eine Welt für alle Menschen sein kann und bleibt.

Intensive Recherche zu den Anfängen der Demokratie in Athen und intensive Auseinandersetzung mit der Frage, ob Demokratie in allen Gesellschaften das richtige Politikmodell sei und was Demokratie denn überhaupt ausmacheund ob man sie verbessern könne, begleiteten die gesamte Probezeit. Die daraus entstehenden Diskussionen und Ideen wurden gemeinsam entwickelt und bilden das inhaltliche Gerüst der Inszenierung. Neben Theorietexten zum Wesen der Demokratie war die Beschäftigung mit Texten der Literaturepoche Sturm und Drang für die Jugendlichen von außerordentlicher Bedeutung.Diese Epoche erfasste in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ganz Europa. Die hauptsächlich von Dichtern im Alter zwischen 20 und 30 Jahren verfassten Werke mit ihren Themen wie Freundschaft, Mut und Verwegenheit, leidenschaftliche Liebe, emphatische Gefühle sowie Auflehnung und Rebellion gegen starre Autoritäten waren von besonderem Interesse für die Jugendlichen.

Inspiriert von Schillers „Die Räuber” sind choreografische Szenen entstanden, die die Inszenierung einrahmen.Die Kellerkinder auf der einen Seite führen einen Kampf gegen Diktatur, Macht und Kapital. Auf der anderen Seite wird die Elite mit ihren Ängsten konfrontiert und muss sich für Andere öffnen, um zu überleben.Die Kellerkinder auf der einen Seite führen einen Kampf gegen Diktatur, Macht und Kapital. Auf der anderen Seite wird die Elite mit ihren Ängsten konfrontiert und muss sich für Andere öffnen, um zu überleben. Die einen verlieren, die anderen gewinnen, wieder andere wechseln die Seiten. Jugendlichen haben lyrische Texte, szenische Dialoge und ein Lied geschrieben, sie spielen Theater, singen und begleiten das Stück mit der Gitarre.

Der Jugendclub ist die Theatergruppe des Vereins Jugendkulturarbeit für Jugendliche ab 16 Jahren, die in der Kulturetage jedes Jahr eine Produktion auf die Bühne bringt – seit 1996 mit einer Vielzahl von Themen, die Jugendliche bewegt.Die Gruppe ist zu Beginn der Theaterarbeit offen für neue, interessierte Spieler*innen, die bereits Theatererfahrung sammeln konnten und gemeinsam ein Theaterstück erarbeiten wollen. Die Theaterstücke entstehen so in und mit den Teilnehmenden zu Themen, die aktuell und gesellschaftspolitisch von Interesse sind. Die letzten Produktionen sind im Rahmen des Projektes „Mut”, Migration und Theater entstanden, das die stadtteilorientierten Kinder- und Jugendtheatergruppen des Jugendkulturarbeit e.V. und den Jugendclub thematisch verbunden hat. In 2019 und 2020 kooperiert der Jugendclub mit dem Jugendtheater Rollentausch. Gefördert durch Aktion Mensch begeben sich unter der Überschrift „Wer fehlt?” beide Theatergruppen in einen inklusiven Öffnungsprozess.

Montag, 3. Juni, 19.30 Premiere & Dienstag, 4. Juni, 11 und 19.30, Halle der Kulturetage

Mittwoch, 26. Juni, 20.00, Exerzierhalle im Rahmen der Jugendtheatertage

Kontakt: g.schumm@jugendkulturarbeit.eu

Details

Datum:
3 Jun
Zeit:
19:30 - 22:30
Eintritt:
€9
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Website:
https://www.kulturetage.de/?id=1--x-298801

Veranstalter

Jugendkulturarbeit e.V.
Website:
http://www.jugendkulturarbeit.eu/

Veranstaltungsort

Kulturetage
Bahnhofstr. 11
Oldenburg, Niedersachsen 26122 Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.kulturetage.de/index.php