Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Organizing Education – Qualifizierungsmodule für Black und People of Color – Trainer*innen der politischen Bildungsarbeit – Modul VI

17 Apr|16:00 - 19 Apr|17:00

Als Trainer*in in der politischen Bildungsarbeit gehört es zu unseren Aufgaben, sich mit den Teilnehmenden über Fragen von gesellschaftlichen Machtverhältnissen und Ausschlüssen auseinanderzusetzen. Dies können wir nicht unabhängig von unseren eigenen Erfahrungen von potenziellen Diskriminierungen und Privilegien diskutieren. So stehen insbesondere Black und People of Color (PoC) Trainer*innen und Teilnehmer*innen unter Beobachtung und spezifischen Bewertungen. Menschen mit eigenen Rassismus- und/oder Antisemitismuserfahrungen sind auch im Kontext von politischer Bildung häufig gefordert, auf unangemessene Beiträge, Fragen oder Adressierungen zu reagieren. Diese Tatsache
ist Resultat komplexer und widersprüchlicher gesellschaftlicher Machtverhältnisse und ein Grund dafür, sich in dieser Weiterbildungsreihe mit Machtverhältnissen zu beschäftigen und hierzu gemeinsame Lernräume zu gestalten.Die Qualifizierungsmodule richten sich explizit an Black und PoC Trainer*innen, also Menschen mit eigenen Rassismus- und/oder Antisemitismuserfahrungen, die Kenntnisse in der politischen (Jugend-)Bildungsarbeit haben. Grundlage dieser Weiterbildung sind positionierte Auseinandersetzungen und damit auch die Reflexion der eigenen gesellschaftlichen sowie persönlichen und professionellen Erfahrungen. Neben der Beschäftigung mit Texten zu den Modulschwerpunkten arbeiten wir gemeinsam mit Hilfe von vielfältigen Methoden der politischen Bildungsarbeit zu (Selbst-)Reflexionsprozessen sowie an Praxisbeispielen.

MEHR INFORMATIONEN

Modul V und VI: Differenzsensibler Umgang mit Konflikten in Gruppen

In Seminaren gibt es immer wieder Konflikte. Nicht selten hängen diese zusammen mit Macht und Gewaltverhältnissen. Zugleich gilt als Grundlage der politischen Bildung die Parteilichkeit für alle Teilnehmenden. Wie kann diese Allparteilichkeit diskriminierungssensibel gestaltet sein, gerade wenn auch wir als Trainer*innen auf verschiedene Art
und Weise in Konflikten involviert sind? Neben der Reflexion und Verarbeitung solcher Situationen möchten wir in diesen beiden Modulen an folgenden Fragen arbeiten: Wie können Konflikte besprechbar gemacht werden? Wie können Achtsamkeit und Sensibilisierung in Seminaren gestärkt werden? Wie kann Solidarität aussehen? Was bedeutet es, Ressourcen zu stärken und gleichzeitig Konflikte und ihre gesellschaftliche Einbettung nicht aus dem Blick zu nehmen? Welche Haltungen und Rahmenbedingungen brauchen diese Prozesse?

TERMINE: 3. – 5. und 17. – 19. April 2020

Bewerbung bis zum 19. September 2019 auf www.dock-europe.net

Die Fortbildungsreihe wird in sechs aufeinander aufbauenden Trainingsmodulen stattfinden und ist daher nur zusammen buchbar. Die Kosten für alle Module zusammen betragen insgesamt 240,00 € (Ratenzahlung möglich). Die Weiterbildung wird durch die Förderung der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) und des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB) ermöglicht.

Ort: Internationales Bildungszentrum dock europe e.V.
Bodenstedtstraße 16 | Hinterhof Eingang West
22765 Hamburg

Seminarzeiten: Freitag 16-20 Uhr, Samstag und Sonntag 10-17 Uhr

Referent*innen:
Nissar Gardi ist Erziehungswissenschaftlerin und arbeitet als Bildungsreferentin für die Beratungs- und Bildungsarbeit im Projekt empower – Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Hamburg. Zudem ist sie als Referentin in der Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten kritisches Diversity, Migration, Empowerment und Gender tätig und ist systemische Opferberaterin als auch Psychosoziale Prozessbegleitung.

Loic Donisa ist Erziehungswissenschaftler und arbeitet als Bildungsreferent im Internationalen Bildungszentrum dock europe in Hamburg. Er ist dort tätig als Trainer und Berater rund um Pädagogisches Handeln in der Einwanderungsgesellschaft mit den Schwerpunkten Empowerment, Anti-Diskriminierung und Mehrsprachigkeit. Dabei arbeitet er systemisch und ressourcenorientiert.

Details

Beginn:
17 Apr|16:00
Ende:
19 Apr|17:00
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , ,
Website:
https://www.dock-europe.net/

Veranstalter

dock europe e.V.
Website:
http://www.dock-europe.net/

Veranstaltungsort

dock europe e.V. Internationales Bildungszentrum
Bodenstedtstr. 16
Hamburg, Hamburg 22765
+ Google Karte
Website:
http://www.dock-europe.net/