Über 60 Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren mit dem Lebensmittelpunkt in Frankreich, Spanien, Italien, Polen und Deutschland fanden sich in Lärz auf dem Gelände des Kulturkosmos Müritz e.V. in der Zeit vom 06.0.8-16.08.2018 zusammen.Im Zentrum des Projektes stand, ein gesellschaftspolitisches Thema mit kulturellen Bildung und Ausdrucksformen zu verknüpfen.

Titel der Jugendbegegnung war: ART CAMP 2018 – HISTORY PRESENT FUTRUE – discovering effects of colonialism

Im Rahmen der Maßnahme stand die Frage im Mittelpunkt, inwieweit die Kolonialgeschichte Auswirkungen auf den globalen Norden – europäischer Kontinent – und den globalen Süden in Gegenwart und Zukunft hat. Vor diesem Hintergrund ging es um eine Schärfung des Blicks der Teilnehmer*innen auf aktuelle Reproduktionen von Ungleichheit in der europäischen Gesellschaft. Ziel war es, Elemente eines Bewusstseins für globale Zusammenhänge zu schaffen und die Teilnehmer*innen ein Stück weit zu befähigen, komplexe globale Zusammenhänge besser zu verstehen.

Durch die intensive Zusammenarbeit an einem gemeinsamen Theaterstück mit unterschiedlichen kulturellen Praktiken ergaben sich vielfaltige Formen des non-formalen Lernens und Möglichkeiten des Austauschs, bei denen sich die Jugendlichen sehr gut kennenlernen konnten.

Darüber hinaus wurden viele Freizeitaktivitäten angeboten, die die thematische und kreative Auseinandersetzung umrahmten. Das Ergebnis der Workshops wurde am Ende der Begegnung vor Jugendlichen, Eltern und interessierten Menschen aus der Region präsentiert.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.

Text und Bilder mit freundlicher Genehmigung von der Soziale Bildung e.V. zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum Projekt und mehr Videos unter: https://artcamp2018.soziale-bildung.org/home/

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.